woanders

eCourses – von tollen leuten lernen

01/11/2013

Die gute alte Zeit. Oder auch nicht. In meinem ersten Semester an der Uni hatte ich gemäß Studienordnung den Kurs „Einführung in die Datenverarbeitung“ zu belegen. Bei einer der ersten Unterrichtsstunden galt es als Hausaufgabe: ‚Gehe ins Internet, suche Dir eine beliebige Seite aus und stelle den anderen Studierenden in der nächsten Stunde diese Seite samt der Info vor, warum ausgerechnet diese Seite gewählt wurde‘. Meine Güte war ich aufgeregt. Zu dieser Zeit besaß ich einen PC, dessen Bildschirm allein schon ein Drittel meines Schreibtisches einnahm und mein Modem, mit dessen Hilfe ich überhaupt erst die Hausaufgabe erledigen konnte, machte Geräusche gleich derer, die nahezu 10 Jahre zuvor vom Hause Tanner aus Richtung Melmac gesendet wurden. Damals hätte ich mir niemals ausmalen können, welche Bedeutung das Internet im Allgemeinen und in meinem Leben im Besonderen irgendwann einmal einnehmen würde. Nun blogge ich. Ich bewege mich täglich im Internet. Rufe alt bekanntes, besonders lieb gewonnenes und immer wieder neu entdecktes auf. Und täglich entwickele auch ich mich mit dem Internet weiter. Sogar aufgrund dessen. Letzteres insofern, dass ich mein Wissen aus diesem speise. Nicht nur Nachrichten, sondern insbesondere auch Wissen um Sachen, denen mein besonderes Interesse gilt. Dabei geht es weniger um Informationen sondern mehr um konkrete Handlings und Techniken. Ich bin ein großer Fan von sogenannten ‚eCourses‘. Kurse bei denen ich abseits meines normalen Arbeits- und Freizeitlebens über das Internet meine Kenntnisse erweitern kann. Drei dieser Art habe ich bereits belegt und möchte Euch diese – da für absolut empfehlenswert befunden – an dieser Stelle kurz vorstellen:

 

BLOG WHAT YOU LOVE. Genau. Darum geht es. Das zu bloggen, was einem lieb ist.
Doch wie, was genau, in welcher Form, und überhaupt? Fragen die auch ich zu genüge kannte/kenne. Antworten fand ich hier und da, doch ganz besonders über den eCourse ‚Blog What You Love‘ von magnoliaelectric. Dahinter steckt die wundervolle Stef, die auf ihrem Lifestyleblog die Liebe zur Fotografie, zu Büchern, DIYs, Food und die Abenteuer des Lebens teilt. Die in den Blogposts dargelegten Erfahrungsschätze spiegeln sich dabei auch in dem eCourse wieder. Und zwar gleichsam authentisch. Blogbegeisterte kommen komplett auf Ihre Kosten. Geboten werden insgesamt 13 Lektionen (samt Zusatzeinträge + Bonusmaterial), die in sich geschlossen sind, gleichzeitig aber auch aufeinander aufbauen. Dabei kann jeder sein eigenes Lerntempo bestimmen. Die Kursinhalte dürfen/können gespeichert werden, oftmals bietet sich ein wiederholtes Lesen an, da die Lektionen prall voll mit Inhalt sind. Persönliche, professionelle, inspirierende Inhalte.  Angesprochen werden Grundstrukturen, Blogdesigns und Bloginhalte ebenso wie Fragestellungen rund um Sponsoring & Co. Wahrlich eine ganze Palette rund ums Bloggen, in sich stimmig und authentisch dargeboten –  so schön und ansprechend wie der ganze Blog magnoliaelectric an sich.

Richtet sich an: Blogbegeisterte – Beginner aber auch Fortgeschrittene I Material: Text- und Bildmaterial I Sprache: Deutsch I
Kosten: ca. 24 € I  Derzeit wird pausiert aber die nächste Buchungsrunde startet bereits im Frühjahr 2014!

 

Ich bin ein großer Photoshop-Fan, dabei habe ich mir alle Kenntnisse komplett selbst beigebracht und bin mir sicher ich würde durchdrehen, wenn ich wüsste, was das Programm tatsächlich alles kann und mit welch wenigen Handgriffen ich viel einfacher als auf meine Weise an das jeweilige Ziel kommen würde. Ein WG-Rechner auf dem Photoshop installiert war, hat mich damals an dieses wundervolle Programm herangeführt. Seitdem ist es nicht mehr wegzudenken. Ob die Einladung zur Einweihungsparty, Geburtstagskarten für Freunde oder die Gestaltung meiner Blogposts – der Titel des eCourses, PS I LOVE YOU, trifft auch komplett auf mich zu.

Angeboten wird er von Katrina I Pugly Pixel. Und zum Glück bin ich auf genau diesen gestoßen – denn da draußen im Netz gibt es unzählige Tutorials und Co. zu diesem Programm, doch ob auch die mir derart gut weitergeholfen hätten, bezweifle ich. PS I LOVE YOU bietet eine sehr gute Einführung in diverse Programm-Techniken. Es geht um Farben, Muster, Werkzeuge, Ebenen, Masken und vieles mehr. Konkrete Beispiele werden von Grund auf bis hin zum finalen Layout skizziert. Sehr professionell. Sehr gut nachvollziehbar. Und wenn auch ihr Euch schon häufig gefragt habt, auf welch tolle, kreative Weise Katrina ihre Bildinhalte erstellt, die einzelnen Beispiele des Kurses lassen die Antworten mehr als nur erahnen. Und sehr nützliche Links und Verweise zu bzw. auf weitere Quellen (Seiten, Blogs, Datenbanken rund um Bilder, Muster, Schriften und Co.) gibt es noch mit dazu. Ja, dieser Kurs lohnt sich. Sehr sogar.

Richtet sich an: Photoshop-Begeisterte mit (reinen) Grundkenntnissen I Material: Einzelne Videoeinheiten (sehr professionell
aufbereitet)  I Sprache: Englisch I Kosten: Basispaket ca. 20 $ (es sind mehrere Varianten zu versch. Preisen buchbar)

Mitte August hat es zwei meiner woanders-wohnenden Freundinnen nach Hamburg verschlagen. Ich versprach Tipps zu liefern, doch statt diese lediglich kurz zu benennen habe ich ihnen schliesslich einen kleinen persönlichen Routenplaner in Form eines Blogposts rund um das Herz von Eimsbüttel geboten. Sehr simple gehalten, die Infos  anhand markierter Zahlen und zugehörigem Text untendrunter vereint. Quasi ein Protyp an Straßenkarte. Dabei mag ich eben genau diese sehr. Karten, Maps, Übersichten. Moderne, graphisch aufwendig daherkommende, stylische, funktionale, alte, zuweilen an Schatzsuchen erinnernde. Und dann bin ich auf einen Kurs gestoßen, bei der die Autorin meine Liebe zu Karten teilt. Die wunderbare Anne Ditmeyer I Prêt à Voyager bietet auf dem Portal Skillshare den eCourse ‚Map Making‘ an. Dabei macht sie dem Namen des Portals alle Ehre – sie teilt ihre Kenntnisse und daneben auch ihre Liebe zu ‚Maps‘ jeder Art. Sie liefert (in zwar nicht unbedingt hochprofessionellen dafür aber komplett von Herzen kommenden Videos) unzählige analoge als auch digitale Beispiele –  Karten, die diversen Reisen entstammen, Karten des Alltags, ganze Bücher, die sich Karten widmen, und eben auch digitale erstellte Karten werden präsentiert. Der konkrete Kurs macht dabei sofort Lust zum mitmachen. Als Teilnehmer hat man die Möglichkeit ein eigenes Projekt zu verwirklichen und dieses von den (wenn gewünscht angeleiteten) ersten Ideen bis hin zur Vollendung online zu stellen, mit anderen Kursteilnehmern zu teilen und gar direktes Feedback abzufragen. Nebenbei lernt man die unterschiedlichsten Karten-Projekte der anderen kennen und ich hatte daraufhin gleich eine Art ‚Map-Flash‘, so dass ich konkret die Kopenhagen-Karte angegangen bin, die sich in meinem Reiserückblick wieder findet.

 Richtet sich an: Karten-Begeisterte mit eigenen Projektideen I Material: Einzelne Videoeinheiten  I Sprache: Englisch I Kosten: ca. 20 $ (daneben bietet das Portal Skillshare auch diverse andere Kurse zu unzähligen Themen, für Profis ebenso wie für absolute Anfänger geeignet)

+++

Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei, doch bin ich mir schon jetzt sicher, dass bestimmt noch der ein oder andere eCourse hinzukommt. Geht es Euch genauso? Habt auch ihr schon einen solchen Kurs belegt? Ich bin gespannt – liebe Grüße!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Julia 01/11/2013 at 20:35

    ich versuche mich ab heute mal bei blogging your way und bin schon sehr gespannt! deine auswahl gefällt mir, besonders nummer 3 denn die karte bei deinem kopenhagen-post hat mich gleich begeistert 🙂 viele liebe grüße julia

  • Reply Igor Josifovic 01/11/2013 at 20:56

    Ich finde eCourse eigentlich auch ganz cool und die meisten auf Skillshare sind super günstig. Ich hab ja dieses Jahr einen Styling Kurs von Justina Blakeney gemacht und das war richtig gut.

  • Reply Lena 07/11/2013 at 09:44

    Danke für den ps I love you – tip, das hört sich wirklich lohnenswert an. Ich habe schon einige ecourses besucht und bessere und schlechtere Erfahrungen gemacht, deshalb bin ich immer dankbar für Erfahrungsberichte!

  • Reply adventuresofamunicorn 07/11/2013 at 11:01

    Ich hab deinen Blog in den älteren Kommentaren bei BWYL entdeckt, den ich gerade auch mache. Wenn ich mich so umschaue, bin ich zuversichtlich, dass ich das alles eines Tages auch mal so toll umsetzen kann, sehr schön hier 😉 Das mit den interaktiven Karten schau ich mir mal näher an, hört sich interessant an. LG *thea

  • Leave a Reply

    *