schönes

keep on (blog)rolling

11/08/2013

Vermutlich (er)ging es euch ähnlich. Meine Begeisterung fürs Bloggen und die Idee zum eigenen Blog ist bei mir durch das Verfolgen so vieler toller, inspirierender anderer Blogs entstanden. Erst waren es einige wenige (in erster Linie amerikanische und englischsprachige), die ich verfolgt habe. Dann wuchs die Anzahl und zugleich die Verweildauer als auch der regelmäßige Besuch. Mittlerweile sind viele dieser Blogs aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Vor kurzem habe ich den Vortrag einer anderen Bloggerin verfolgt, die versuchte uns Zuhörerinnen davon zu überzeugen, dass ‚blogrolls‘ dem eigenen Blog schaden und den eigenen Interessen im Wege stünden, da sie die Leser von der eigenen Seite wegleiten würden. Welch Recht und Unrecht sie hat. In dem Sinne, dass die Leser wohlwissend weggeleitet werden – denn nur so kann der Gedanke des Verlinkens und Vernetzens die gewünschte  Umsetzung erfahren. Nie wäre ich auf so viel andere tolle Blogs gestoßen, gäbe es keine Blogrolls. Zunächst gab es einen quasi-Blogroll in meinem Kopf (die Liste war überschaubar), dann einen in meiner Favoritenleiste (den gibt es immer noch), dieser wiederum lässt sich mit dem Blogroll meines Blogs auf den Punkt bringen und dann gibt es sogar Blogs, die ich nicht nur aber auch aufgrund ihres sehr gelungenen Blogrolls (tolle Zusammenstellung, übersichtlich und mich zu gleichartigen tollen Seiten weiterführend) verfolge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Butter bei die Fische! Es war Zeit meinen Blogroll zu überarbeiten. Statt einfach nur die Liste zu aktualisieren, anbei ein etwas ausführlicherer Hinweis auf meine tägliche Dosis Inspiration:

wohnen / Bis vor einem halben Jahr wohnte ich zu zweit unterm Dach. Ohne Balkon. Mitten in der Stadt. Es wurde von Zimmer zu Zimmer (um-)geräumt.  Die Wohnung hatte sie nötig – eine ‚apartmenttherapy‚, die sich erst nur gedanklich im Kopf und seit dem Umzug nun auch in den neuen eigenen 4 Wänden umsetzen lässt. Ergänzt wird diese durch die nach Nachahmung schreienden vorher/nachher Ideen, die es insbesondere bei ‚designsponge‚ zu finden gibt, als auch durch die wunderschön aufbereiteten posts rund ums Wohnen, die ich regelmäßig bei Igor I ‚Happy Interior Blog‚ und bei Riccarda I ‚23qm Stil‚ verfolge.

DIY, design & papyrus / Nicht in jedem DIY steckt auch wahres Design. Ich bin sehr ungeduldig. Selbstzumachendes darf daher nicht zu kompliziert und aufwendig sein. Dennoch hilft Basteln, Werkeln & Co. beim Abschalten und ein fertig gestelltes eigenes Projekt beschert immer wieder aufs Neue ungeahnte Glücksgefühle. Umso mehr bewundere ich Blogger, die unermüdlich eigene DIY-Ideen einbringen oder aber auf die vielen Ideen all der anderen Kreativen da draußen verweisen so wie die Damen hinter ‚eatdrinkchic‚ und ‚howaboutorange‚. Wieder anders verhält es sich mit meiner Leidenschaft gegenüber Papier. Hier gibt es eine eindeutige Favoritin, deren Arbeiten so einzigartig schön sind, dass ich auch ohne Heiratssantrag und Kind am Liebsten gleich all die schönen Produkte für all die damit verbundenen Anlässe bei ‚milia druckt‚ bestellen würde.
Und dann gibt es die wahren Designer unter den Bloggern. Hier bekomme ich nicht genug von den kreativen Entwürfen, die die liebe Natasa auf ‚navucko‚ preisgibt, von den Wallpapern und all den anderen stilvollen Entwürfen von Caro auf ‚sodapop Design‚ und von Wita Puspita, die mittels ‚design is yay‚ am anderen Ende der Welt derart viel Kreativität verbreitet, dass eine glücklich machende Ladung davon selbst im (kalten) Hamburg noch lange nachwirkt.

essen & kochen / Ich esse gerne. Sehr gerne. Daher bin ich großer Fan ausgefallener, toller, neuer, andersartiger Rezepte und wunderschön arrangierter Speisen. Tipps rund ums Essen verfolge ich in erster Linie bei(m) ‚tastesheriff‚, bei ‚katharina kocht‚ und in ‚la petite cuisine‚. Auch halte ich es hier mit der Leidenschaft von Sara I  ‚lovenonpareille‚ für alles (aber nicht nur) Süße dieser Welt und mit der lieben Rike, die Essen ebenso ‚lykkelig‚ macht wie mich und dies wiederum auf wundervolle Weise weitergibt.

schönes & inspirierendes / Kennt ihr das Gefühl, wenn sich pure Freude ausbreitet, weil auf anderen Blogs so Wunderbares entdeckt wurde? So überrascht mich ‚ulma‚ regelmäßig mit feinem, gezeichnetem, fotografiertem und wörtlich auf den Punkt gebrachtem. Blumen verzaubern mich in der Regel bei ‚madame love‚ und/oder/gleichzeitig bei ‚glomerylane‚. Auf mintlametta berichte ich über schönes, leckeres und von weit weg berichtendes. Gleich und gleich gesellt sich gerne und so dürfte es Euch nicht überraschen, dass ich unter anderem zudem Dauergast bei ‚roboti‚, ‚frau sieben‚, ‚ann meer‚, ‚magnoliaelectric‚, ‚maedchenmitherz‚, ‚sonsttags‚, bei ‚emil und die großen schwestern‚, bei ‚anneliwest‚ und auf/im ‚erdbeerwald‚ bin.

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply SalonSieundEr 11/08/2013 at 16:09

    Schön geschrieben und danke für die vielen neuen Entdeckungen. Für mich ist einer der wichtigsten und schönsten Punkte am bloggen, dass ich eine Plattform für die schönen Dinge im Leben schaffen möchte. Und genau dazu gehören doch auch andere Blogs, die jeden Tag Inspiration, Unterhaltung und wunderbaren Input bieten. Von daher: happy networking!

    Liebe Grüße,
    Julia
    http://www.salonsieunder.com

  • Reply julia 11/08/2013 at 17:52

    mir sind blogs ohne blogroll irgendwie suspekt… das widerspricht dem gedanken, gutes zu teilen.

    danke, dass du so viele schöne blogs aufgelistet hast… ich klicke dann mal los!

  • Reply mme ulma 11/08/2013 at 20:02

    ach, liebe julia, ich danke dir so für die blumen. und ja, ich bin ganz und gar bei dir: blogrolls sind eine großartige sache. völlig affig, dieses fehlgeleitete konkurrenzdenkengehabe. einfach wunderbar, die vernetzung, im wortsinne.
    herzliche grüße!

  • Reply Wiebke 12/08/2013 at 10:36

    Es stimmt schon, dass durch Links die Besucher weggeleitet werden. Aber ich finde es auch überhaupt nicht verkehrt, Seiten, die ich gern anschaue, zu verlinken. Einfach weil ich mir denke: Hey, das könnte auch andere interessieren?
    Irgendwie ist mir aufgefallen, dass es mittlerweile so eine kleine Runde gibt, wie so eine Clique. Da finde ich immer wieder die gleichen Blogs. Deswegen liebe ich, wenn jemand einen gut geführten Blogroll besitzt, in welchem ich stöbern kann (muss ich auch gleich mal machen bei dir. :)) Und meinen sollte ich auch mal überarbeiten. 😀

    Liebe Grüße,
    Wiebke

  • Leave a Reply

    *