schönes

mit einer karte auf den punkt gebracht I DIY

25/01/2015

Schon häufig habe ich hier über Papier im Allgemeinen und Karten im Besonderen geschrieben. Ich liebe Papier – was für andere Schuhgeschäfte, sind für mich Schreibwarenläden! Hefte, Bögen, Geschenkpapier, Umschläge, Blöcke. Der Liebe sind keine Grenzen gesetzt. Und nun war ich bewusst auf der Suche nach besonders Papierenem. Danksagungskarten zur Geburt. Ja, es gibt sie zuhauf. Mit Störchen, mit Karomuster, mit Schleifchen oder an amerikanische Modelle angelehnt mit Prints und Textfeldern, fast schon Kurzgeschichten erzählend. Und dann gibt es wiederum ganz besondere. Tolle. Vorrangig im Letterpressverfahren hergestellt. Schlicht, mit Einprägung, mit Neonrand, auf ausgefallenem Papier gründend. Doch irgendwie konnte ich mich nicht entscheiden. Und so lief es darauf hinaus, eigene zu entwerfen. Entwerfen ist dabei eigentlich das falsche Wort, denn weder bin ich Graphikerin, noch hatte ich das passende Papier, die Presse oder den Printer zur Hand. Und deshalb habe ich mich schliesslich für eine simple Variante aus 3 Schichten entschieden:

mintlametta_EL_DIY_1080

Vorne bedruckte und ausgestanzte ‚Infokreise‘, die mit doppelseitigen Fotoeckenklebeblättchen mit dem Namensschild per Garn an ein dahinter liegendes Foto und wiederum dahinter liegendes Transparentpapier gebunden wurden. Das Loch wurde leicht verstärkt und das Transparentpapier mit einem Permanentstift mit einer individuellen Nachricht für den Empfänger/die Empfängerin versehen. Und nein, wir haben das Kind nicht auf einen industriellen Gumminoppenboden gelegt, wie es als kurzer Aufschrei innerfamiliär an uns herangetragen wurde (hallo HAY-Decke!). Und ja, auch wir haben Frontalansichten des Babys eingefangen, doch 3 Wochen alte Säuglinge liegen größtenteils, und das nicht immer gerade und in den wenigsten Fällen mit großen Kulleraugen vorausschauend. Da verrutscht schon mal der eine Ärmel. Sie bilden keine bewussten Posen und sie schauen nicht in die Kamera, wenn man es ihnen sagt. Zumindest nicht unsere Tochter. Und darum haben wir das Bild gewählt. Kein aufgesetztes, gestelltes. Stattdessen ein zufällig geschossenes. Authentisch und einzigartig. So ganz nach meinem Geschmack, wie ich es an der Karte und wiederum an Papierenem im Allgemeinen mag.

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Lara S 29/01/2015 at 16:38

    Also ich finds toll <3
    Im Moment stehe ich auch total auf die Fabrkombi von grau und rosa!
    Wo gibt es denn diese Kreisstanzer, den suche ich schon ewig…
    Alles Liebe,
    Lara

    • Reply julia I mintlametta 05/02/2015 at 22:05

      oh, das freut mich sehr – und der kreisstanzer ist vom Idee kreativmarkt… liebe grüße

  • Reply fantas-tisch 30/01/2015 at 14:06

    Idee, Farben, Schrift…
    traumhaft!

    Wir teilen nicht nur die Liebe
    zu Papier, auch die zum
    HAY Sortiment, liebe Julia.
    N a t ü r l i c h habe ich die
    Decke gleich erkannt, hallo!

    Liebe Grüße,
    Anke

  • Reply Marieke 02/02/2015 at 21:32

    Eine wunderschöne Karte, und ein ebenso schöner Blog! Viele Grüße, Marieke

  • Reply Kitti - FilzKugelTeppiche 08/02/2015 at 16:20

    Wunderschöne Karten! LG, Kitti von FilzKugelTeppiche.de

  • Reply BeingonCloud9 24/02/2015 at 09:45

    Liebe Julia, das ist eine der schönsten und kreativsten Babykarten, die ich je gesehen habe… ganz, ganz schön! Tolle Idee mit den ausgestanzten Kreisen an der Schnur! Herzlichen Glückwunsch zu eurer Kleinen, die außerdem einen wunderschönen Namen trägt! Liebe Grüße aus Berlin, Christine

  • Reply Lea von Rosy & Grey 30/04/2015 at 21:09

    Liebe Julia,
    bin ich froh, dass ich durch deinen lieben Kommentar deinen Blog entdecken konnte! Er ist einfach nur wunderschön, diese zarten Farben, kreative Ideen und alles mit so viel Liebe zum Detail, echt toll!

    Liebste Grüße
    Lea

  • Leave a Reply

    *