leckeres

(sommer-) suppe / salat

18/08/2017

Saisonal unabhängig und doch wiederum besonders schmackhaft im Sommer. Als Snack, als Beilage, Vorspeise oder aber auch Hauptgericht:

Die Suppe // Bei uns ein absolut traditionelles Familiengericht. Serviert für Gäste oder auch ohne Anlass für die eigenen Liebsten. Das Geheimnis liegt in der Gurke. Nirgends habe ich diese Kombi zuvor noch seitdem gegessen und dabei ist sie so einfach zuzubereiten und vor allem auch vorzubereiten. Schon am Vortag, gleich morgens oder aber auch auf den letzten Drücker.

Zutaten – 2 Salatgurken, 500 g Kartoffeln, 1/2 Zitrone, 1 Becher Schlagsahne, 1 kleines Bund Dill, Butter, 1,5 Liter Gemüsebrühe, Currypulver, Salz, als Topping wahlweise Lachs oder Scampis.

Gemenge – Kartoffeln schälen und in einem separaten Topf gar kochen, abgiessen, zur Seite stellen. Die Gurken schälen, aushöhlen und klein würfeln. Die Würfel einer halben Gurke in einem großen Topf in Butter anschmoren. Mit Brühe ablöschen und aufgießen. Die restlichen Gurkenwürfel darin ca. 15 Minuten kochen. Nach 10 Minuten 2/3 des Dills, den Saft einer halben Zitrone, eine Prise Currypulver und die gekochten Kartoffeln dazugeben. Schliesslich alles mit dem Stabmixer pürieren. Die Sahne hinzugeben. Erneut kurz pürieren, mit Salz und ggf. mit weiterem Zitronensaft und Curry abschmecken. Mit dem restlichen Dill bestreuen. Schon als vegetarische Variante lecker, und mit fischigem Topping ein Knaller. Besonders eignet sich klein geschnippelter Räucherlachs, der oben drauf gegeben wird, oder aber auf Schaschlickspießen gegrillte Scampis, die dazugereicht werden.  

Der Salat // Mit Kartoffelsalat ist das so eine Sache. Mayonnaise an Ei versus Schmorgurke an Essig. Es gibt die unterschiedlichsten Varianten. Buffetbewährte und regional regulierte. Mein derzeitiger Favorit hat sich zufällig ergeben. Es waren noch Pellkartoffeln vom Vortag übrig. Diese habe ich mit weiteren Zutaten vermengt und konnte schließlich gar nicht mehr die Gabel weglegen (nicht Mals fürs Bild).

Zutaten – Pellkartoffeln vom Vortag, Ruccola, würziger Feta, Mini-Kapern, grobkörniger Senf, Vinaigrette, Agavendicksaft. 

Gemenge – Die Pellkartoffeln schälen und grob zerkleinern. Mit Ruccola und Mini-Kapern vermengen. Eine Öl-Essig-Fertigvinaigrette mit grobkörnigem Senf, einem Schuss Wasser und einem Schuss Agavendicksaft vermengen. Über die Kartoffelmische geben und mit zerbröseltem Feta bestreuen. 

Kulinarisch beides wahrlich keine Wunderwerke. Aber vielleicht habt ihr ja die entsprechenden Zutaten gerade zur Hand oder aber Lust auf eben diese Suppe oder eben diesen Salat. Ich bin gespannt, wie sie Euch schmecken.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*