leckeres

übergangssuppe

21/09/2014

Pasta geht immer. Und Herbstzeit ist Suppenzeit. Noch ist mir allerdings nicht komplett nach Eintopf. Aber fast. Steckrübe, Kartoffel, Wirsing und Co. müssen noch ein wenig warten. Bessere Chancen hat da schon der Kürbis, doch auch da gibt es wiederum derzeit eine andere Suppe, die gerade ganz hoch bei mir im Kurs, und zugleich im tiefen Teller steht. Eine Tortellini-Tomaten-Suppe. Unfassbar einfach in der Zubereitung. Schon schön wärmend und trotzdem nach wie vor ein wenig nach der Leichtigkeit des Sommers schmeckend:

für 2 // Zutaten: 8 Tomaten, 1 Schalotte oder rote Zwiebel, 400 Gramm frischer Spinat, 1 Esslöffel lösliche Hühnerbrühe, 1 Teelöffel Tomatenmark, 1 Packung Ricotta-Spinat-Tortellini aus der Frischetheke, 1 großzügiger Schuss Olivenöl.

mintlametta_tortellinisuppe_1080

Die zuvor leicht eingeritzten Tomaten mit kochendem Wasser übergiessen, nach kurzer Einwirkzeit die Haut abziehen, den jeweiligen Strunk entfernen und die geschälten Tomaten klein schneiden // die Schalotte oder rote Zwiebel mittelklein würfeln // den frischen Spinat gründlich putzen/waschen, die Stile entfernen und den Spinat etwas kleiner als vorgefunden zupfen.

In einem etwas größerem Topf kurz die Zwiebelwürfel in Olivenöl andünsten. Danach die Tomatenstücke und das Tomatenmark unterrühren und den Spinat hinzugeben. Sobald dieser leicht eingefallen ist das Ganze mit ca. 0,75 Liter Hühnerbrühe aufgiessen und 6-8 Minuten einköcheln lassen. In einem anderen Topf die Tortellini nach Packungsanweisung aufkochen, abgiessen und ebenfalls mit zu den anderen Zutaten geben. Ca. 2 Minuten in der Suppe mit köcheln lassen, ggf. mit Salz abschmecken und fertig ist die Suppe!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*