mintes

mint montag #110

03/09/2018

Jedes Kind ist anders. Jede Geburt ist anders. Im Vergleich. Und auch in den ‚Nachwehen‘. Ich durfte beides erleben. Zuerst einen (Not-) Kaiserschnitt, danach eine natürliche Geburt. Ich bewerte nicht. Beide Kinder sind gesund. Beide Geburten waren auszuhalten. Und auf ihre Weise schön. Doch auf was danach kam, war ich nicht vorbereitet. Damit meine ich nicht die Nächte, Sorgen und Emotionen. Sondern in diesem Fall den Schmerz. In Folge des Kaiserschnittes. Die Narbe. Selbst Wochen danach konnte ich Emma nicht richtig an mir, auf mir tragen. Jede kleinste Berührung der operierten Region forderte ihren Tribut. Menschliche Berührung und materielle Berührung. Unterwäsche. Statt der eigenen, trug ich wochenlang aus dem Krankenhaus entwendete. Wöchnerinnen-Slips. Durchgehend durchlöcherte. Bündchenfreie. Stilfreie. Hätte es doch bloß zu dieser Zeit schon den ‚Kaiserschlüpfer‚ gegeben:

Unter dem gleichnamigen Label werden gleich sieben Art von Slips vertrieben. In verschiedenen Farben. In verschiedenen Größen. Für verschiedene Situationen. Von Spontangeburt über Regel- und Rückenschmerzen bis hin zu reiner Shapewear. Und für nach dem Kaiserschnitt. Er schützt und kühlt. Er passt sich an. Er umgeht die Narbe. Er ist mittlerweile preisgekrönt. Und er ist mint. Unter anderem.

In diesem Sinne: happy mint montag #110.

_ _ _

Information & Transparenz: mintlametta steht in keinerlei geschäftlicher Beziehung zu der hier benannten Marke und deren Produkte. Die Werbung beruht rein auf der persönlichen Begeisterung der Autorin und erfolgt unbeauftragt und unbezahlt. 

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Priscilla 06/09/2018 at 07:52

    Ich liebe Mint und richte auch gerade dementsprechend das Babyzimmer ein. In genau einem Monat ist der errechnete Geburtstermin und da macht man sich schon seine Gedanken, dass alles gut wird. Schön, dass du hier deine Erfahrungen teilst :).

    Liebe Grüße
    Priscilla

  • Leave a Reply

    *

    %d Bloggern gefällt das: